Ernährung

Silvia Zotz, MBA       +43 676 9411557       silvia.zotz@gmx.at
PRO LEBEN - Entgiftung bei Übersäuerung

Basische Ernährung

Es ist wichtig, die basische Ernährung nur solange durchzuführen bis der Körper entgiftet bzw. entsäuert ist. Das dauert in der Regel normalerweise 2-4 Wochen. Während dieser Zeit sollten nur basische Gerichte gegessen werden, zusätzlich Leberwickel und Basenbäder gemacht werden und ausreichend, d.h. 2-3 Liter am Tag Leitungswasser und zusätzlich 1/2 - 1 Liter Kräutertee getrunken werden. Wenn nach 2 Wochen noch kein Erfolg erzielt wurde, trinken Sie zusätzlich in der Früh vor dem Frühstück 1/4 L Wasser, indem Sie zuvor 1/2 TL von der  "Luvos Heilerde Nr. 1" (in der Apotheke erhältlich) aufgelöst haben.   Der pH-Wert des Harns beginnt  danach wieder zu schwanken, wenn er vorher nur mehr im Säurebereich stagnierte und sollte nach dieser Phase auch wieder in den basischen Bereich hinauf tendieren.

Umstellung auf ausgewogene Ernährung

Wenn der Entsäuerungs- bzw. Entgiftungsprozess abgeschlossen ist, sollte langsam wieder auf eine ausgewogene Ernährung umgestellt werden. Wobei auf die Langsamkeit zu achten ist, da die Verdauung etwas Zeit braucht, um sich wieder umzustellen. Es können dabei 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst pro Tag gegessen werden. Wobei 1 Portion eine Hand voll ist, oder 1 Stk. Obst, wie z.B . 1 Banane oder 1 Apfel.  Rohes Obst und Gemüse oder Salat sollte jedoch nicht nach 15.00 Uhr am Nachmittag gegessen werden, damit die Speisen noch ausreichend verdaut werden können. Dazu können Sie bis zu 1-2 Portionen pro Tag an Vollkornspeisen, wie Vollkornbrot, Getreidelaibchen oder frisch geschrotetes Korn für ein Müsli essen. Fisch bzw. Fleisch sollten nur 1-2 mal in der Woche gegessen werden. Pro Tag können Sie weiters bis zu 1-2 Portionen an Milchprodukten und 1-2 EL hochwertiges Öl und Samen bzw. Nüssen zu sich nehmen. Süßigkeiten, Mehlspeisen, Fastfoodprodukte, Snacks und Knabbereien sollten nur selten, d.h. maximal 1 Portion pro Tag genossen werden. Weniger ist auch da mehr und biologische, ökologische, regionale und daher wertvollere Nahrungsmittel sind den herkömmlichen Nahrungsmitteln grundsätzlich vorzuziehen. Ernährungsempfehlung: Wenn Sie 1 Portion Fleisch, Fisch oder Getreide pro Tag essen, dann essen Sie mindestens 2 Portionen Gemüse dazu. So kann der Körper den Ausgleich zwischen sauren und basischen Nahrungsmitteln schaffen.

Entgiftungswoche

Darüber hinaus sollten Sie 1-2 mal im Jahr eine Entgiftungswoche einlegen, auch wenn keine lebensbedrohliche Übersäuerung vorliegt. Wobei die Entgiftung noch einen weiteren Pluspunkt aufweist: Man nimmt zusätzlich ab. Wenn der Körper durch basische Ernährung neutralisiert wird, scheidet er die überschüssigen Schlacken automatisch aus.  
Silvia Zotz, MBA       +43 676 9411557       silvia.zotz@gmx.at Datenschutzerklärung © Silvia Zotz - alle Rechte vorbehalten
Du bist, was du isst!